🇲🇦 2011 Marokko – Tag 1 – Marrakesch

Um 0730 ging es mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Weg zum Flughafen FKB. Erst Straßenbahn, dann wieder Straßenbahn, dann Bus. Relativ umständlich aber doch ohne Probleme. Der Winter hatte sich nun auch in Baden festgesetzt und überall lag Schnee und natürlich war es kalt. Beim Einchecken ergab mein Rucksack 8,5 Kg. Ich hätte also noch was mitnehmen können. Allerdings habe ich nicht mehr gebraucht wie sich später zeigen sollte. Gegen 0930 hob der Flieger ab nach Girona. Wolkendecke durchstoßen und schon mal bisschen Sonne wieder nach langer Zeit sehen. Die Landung in Girona erfolgte bei bestem sonnigen Wetter mit ungefähr 13 Grad, was schon mal eine Verbesserung um 15 Grad war.

„🇲🇦 2011 Marokko – Tag 1 – Marrakesch“ weiterlesen

🇲🇦 2011 Marokko – Tag 4 – Essaouria

Den Morgen hatte es dann doch bis ca. 0900 gedauert bis ich aus dem Bett kam. Machte auch nichts, da mein Bus erst gegen 1300 fahren sollte und ich nicht so richtig wusste was ich mir jetzt noch anschauen sollte. Ich machte mich also fertig, schnappte mir meine immer noch nicht so ganz trockenen Sachen von der Terrasse, lud nochmal alle meine Akkus auf und verabschiedete mich schließlich von Maschud. Das obligatorische Frühstück am Jeema ließ ich diesmal aus. Ich ging wieder Richtung Norden durch die Medina zum Ausgang wo der Busbahnhof ist. Zwischendurch gabs wieder allerlei Verkehr und frische Waren zu sehen. Fisch, Tierköpfe, Innereien, Vögel, Gemüse und vieles weitere mehr an Nahrungsmitteln, was etwas sehr gewöhnungsbedürftig ist.

„🇲🇦 2011 Marokko – Tag 4 – Essaouria“ weiterlesen

🇲🇦 2011 Marokko – Tag 5 – Agadir / Inezgane

Ich wachte gegen 0900 auf. Es war bitter kalt und der Wind pfiff noch immer durch die Löcher. Das Meer war außerdem laut. Der Satz Wäsche, den ich am Vorabend noch gewaschen hatte war durch die Luftfeuchtigkeit am Meer natürlich kein bisschen getrocknet. Ich ging in die Gemeinschaftsdusche und packte anschließend mein Zeug zusammen und stellte fest, dass die Digicam kaum noch länger Strom haben würde. Mit dem Rechner sahs auch nicht besser aus. Ich fluchte noch mal auf die Steckdose und verließ die dreckige Kammer Richtung Sonne.

„🇲🇦 2011 Marokko – Tag 5 – Agadir / Inezgane“ weiterlesen

🇲🇦 2011 Marokko – Tag 6 – Sidi Ifni / Legzira

Diesmal wachte ich bereits vor Sonnenaufgang auf. In der Nacht war es recht kalt geworden und ich wachte vom ewigen Husten eines Mannes auf, der es nach dem Husten zu urteilen nicht mehr lange machen würde. Ich begnügte mich mit einer kargen Wäsche und ging mit meinem Zeug eine Etage tiefer in ein bereits geöffnetes Cafe. Hier konnte ich wieder den ordentlichen marokkanischen Kaffee genießen der einen ordentlichen Gehalt an Koffein hat. Ich war mit meiner Winterbekleidung unterwegs und trotzdem war es schon recht kalt. Nach dem Kaffee ging ich in einen Laden und versorgte mich mit Fladenbrot und Käse für die Fahrt nach Tiznit und weiter nach Sidi Ifni. Der nahegelegene Busbahnhof war voller Busse und Taxis und mit Abstand der größte der bisherigen Fahrt und sollte es auch bleiben.

„🇲🇦 2011 Marokko – Tag 6 – Sidi Ifni / Legzira“ weiterlesen

🇲🇦 2011 Marokko – Tag 7 – Sidi Ifni / Legzira

Ich erwachte gegen 0800 vom lauten Beben der Wellen die gegen die vorgelagerten Felsen schlugen. Ich machte mich frisch, hatte ganz ausgezeichnet geschlafen und von dem abendlichen Pseudosalmonellenanfall war nichts mehr zu spüren. In der Gemeinschaftsdusche gabs genügend warmes Wasser, so dass ich mich nach der doch recht kühlen Nacht etwas aufwärmen konnte, zumal niemand weiter in dem Hotel zu sehen war und erst recht nicht auf dem Gang. In der Dusche gabs natürlich kein Licht, aber ich hatte Kerzen dabei. Zusätzlich duschte ich noch einen Satz Klamotten, da mit zwei Sätzen Kleidung voraus gedacht werden musste.

„🇲🇦 2011 Marokko – Tag 7 – Sidi Ifni / Legzira“ weiterlesen

🇲🇦 2011 Marokko – Tag 8 – Tafraoute

An diesem Tag stand ich wieder zeitig auf. Ich hatte mittlerweile 500 km im Land größtenteils mit dem Bus zurückgelegt. Heute sollte es 200 km weiter in den Anti-Atlas nach Tafraoute gehen. Ich hatte noch vorher das Mofa zurückzubringen und die Fahrt abzuklären, die aber eigentlich nicht abzuklären war, sonder spontan geschehen musste. Ich machte noch ein Foto von meiner Terrasse in Legzira, duschte reichlich mit warmen Wasser und ging schließlioch das Mofa holen. Das stand auch noch so wie ich es abgestellt hatte. Ich machte auch davon ein Foto, da ich nicht so schnell wieder Gelegenheit haben werde an so einem Platz mit einem Mofa unterwegs zu sein, zumal das Bild ganz hübsch aussieht. Auf dem Gepäckträger sieht man auch noch den Reserveliter Sprit in der Plastikflasche, den ich zum Glück nicht anrühren musste obwohl ich immer Vollgas gefahren bin und meine leere Getränkeflasche.

„🇲🇦 2011 Marokko – Tag 8 – Tafraoute“ weiterlesen

🇲🇦 2011 Morocco – Day 1 – Marrakech

Around 0730 public transport was used to get to the airport FKB. First tram, then tram again, then bus. Relatively cumbersome but without problems. The winter had settled now also in Baden and everywhere lay snow and of course it was cold. At check-in my backpack was 8.5 kg. So I could have taken something with me. But I didn’t need any more as it should turn out later. Around 0930 the plane took off for Girona. Cloud cover pierced and already times little sun again after long time see.

„🇲🇦 2011 Morocco – Day 1 – Marrakech“ weiterlesen

🇲🇦 2011 Morocco – Day 2 – Marrakech

Around 0530 I was woken up by the muezin, who spread his message with an insane volume. Nevertheless I turned around and went to the roof terrace for breakfast around 0700. The view from there was not very spectacular and also the temperatures were not very high. Only the rising sunshine brought some warmth. For breakfast we had flatbread with all kinds of sweets. Two older Italians were also there and disappeared again. The roof terrace had an approx. 3 m x 3 m wide opening, which reached two floors to the ground floor. The building was thus open to the top. In order to be now armed against rain a plastic foil was stretched out as funnel in it, which ended in a hose and led off the water with rain.

„🇲🇦 2011 Morocco – Day 2 – Marrakech“ weiterlesen