🇺🇸 2009 Florida – Tag 1 – Orlando

Der Flieger ging gegen 0930 von Frankfurt nach Chicago und von dort weiter nach Orlando. Im Nachhinein war das eine meiner schlimmsten Flüge die ich je hatte und gleichzeitig mein erster interkontinentalflug. Ich glaube das ich damals mit American Airlines geflogen bin. Damals gabs die noch. Ich bin kurz darauf mit Delta und mit United geflogen und die gaben sich im Unterschied eigentlich nichts. Das Flugzeug war alt und die Sitze in der Economy extrem eng. Vielleicht kam mir das damals so vor. Aber ich dachte ich wäre 9,5h einfach nur eingezwängt. Heute kann ich locker mit 11h Flug umgehen, allerdings sollte der Platz nicht so sein wie bei Ryanair für eine so lange Strecke.

Unglücklicherweise sind wir in Chicago gleich mal in ein Unwetter gekommen, das uns zwang drei Stunden auf dem Rollfeld stehen zu bleiben. Also wurden da doch über 12h draus. Meinen Anschluss nach Orlando hatte ich verpasst oder der ging später. Auf jeden Fall musste ich noch einige Zeit auf dem Flughafen zubringen. Recht spät ging der Flug schließlich nach Orlando, so dass ich vielleicht schließlich erst gegen 2200 dort ankam. Irgendwie war rein gar nichts los auf dem Flughafen und ich musste mich erstmal orientieren. Naiv wie ich damals war wollte ich irgendwie mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum vorgebuchten Hotel.

Also weder würde ich heute ein Hotel vorbuchen, noch ohne Mietwagen in die USA. Man kommt einfach nicht weg vom Hotel ohne Auto, es sei denn mit Taxi und das kostet dann locker hin und zurück so viel wie eine Woche Mietwagen. Motels finden sich an jeder Ecke ab 40$ und die finde ich meistens besser als Hotels, da die Zimmer in etwa gleich oder sogar noch größer und bequemer sind. Außerdem verfalle ich in den USA auch gleich auf die Faulheit das Auto direkt vor der Tür parken zu wollen. Irgendwann hatte ich also dann begriffen dass ich ein Taxi zu dem Hotel nehmen musste.


nächster Tag…

Leave a Reply

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei