Ford Mondeo MK5

Heute bin ich mal länger in einem Mondeo Mk5 mitgefahren und selber gefahren. Ich bin ja echt froh, dass ich einen A64B haben nach der Erfahrung. Obwohl die Fahrezeuge 10 Jahre trennt, ist die Qualität und die Sinnhaftigkeit der Autos und Ausstattung genauso weit voneinander entfernt, nur umgekehrt. Bis vor 3 Jahren habe ich mehrere Jahre Mondeo MKII gefahren, in sofern kenne ich auch die älteren Modelle. Bei den älteren Teilen war die Qualität nicht so toll und ständig ist irgendwas ausgefallen aber ging so für den Preis. Bei dem Ding, dass gerade mal 1 Jahr alt ist, ist mir erstmal rein gar nichts positives aufgefallen. Jetzt muss ich mal nachdenken, damit ich nicht gleich zu den negativen Sachen komme…..Ok, der ist halt neu und damit etwas schöner anzusehen. Das wars dann aber auch nach längerem Nachdenken. Dann mal zu den negativen Sachen nach nur 2 Stunden mitfahren und gelegentlichem Fahren. Wie kann man nur so blöd sein und die Feststellbremse elektrisch machen und dann nicht automatisch auf on schalten zu lassen wenn man den Motor im Stand ausmacht. Was soll man denn noch grossartiges machen wollen? Schieben? Irgendwo runterrollen? Kein Wunder das es durch diese Scheiße schon Tote gegeben hat, die dadurch an ihrem Tor zerquetscht wurden. Das schöne große Display rechts wollte ich ausschalten, weil mich das nervt irgendwelchen überflüssiges Zeugs bei Fahren sehen zu müssen. Hab den Ausschalter dafür nicht gefunden. Schon daswegen würde ich mir so ein Auto nicht kaufen. In der Mittelkonsole prangt schön irgendwas mit Microsoft. Das bemerkt man dann auch schnell wenn man versucht das Touchscreen zu betätigen. Die haben dort wohl aus lauter Geiz einen 386 eingebaut mit Windows 10. Manchmal muss man drei vier mal tippen damit das Ding das macht was man will. Das ist echt toll und sehr sicher bei 150 auf der Autobahn. So ein Schrott. Das Navi ist nahezu unbenutzbar, zumindenst im rechten Display. Im Splitscreen zeigt das die ganze Streck, so dass man eigentlich gar nichts sieht. Rechts kann man sich eine größere Darstellung anzeigen lassen, die ständig anders ausgerichtet wird und zudem die eigene Position von irgendwelchen Schriften und Menus verdeckt wird. Das darf kein einziges mal passieren sonst ist das unbenutzbar. Die Karten sehen aus wie aus Win 95. Ich hab Openstreetmap Nav auf dem Handy und dann muss ich so einen Scheiß sehen. Nochmal Schrott. Das riesen Display dient als nur dazu Play und stop für die CD zu machen. Die Zwei-Zonen Klima macht was sie will. Ich hab heute auf 20,5 gestellt und gefroren. Auf 21 gestellt und geschwitzt. Das geht doch überhaupt nicht. Beim Abstellen und erneutem Starten das Motors gabs ein weiteres schönes Problem, dass auch schon im Netzt bereichtet wird. ECS ausgefallen, ABS ausgefallen, Berganfahrhilfe funktioniert nicht. Service verständigen. Was soll das jetzt ???? Beim rumtippen im Menu kam noch “Betätigen sie die Kupplung um den Motor zu starten!”. Ja danke für den Hinweis aber der Motor lief schon. Mal abgesehen davon, dass ich nicht die Kupplung treten möchte wenn ich den Motor anlasse. Das Ding könnte eigentlich ziemlich einfach softwareseitig erkenne ob ich einen Gang drin habe oder nicht. Oder wenigstens ob ich die Handbremse an hab. Sowas von schrottiger Software hab ich in einem Auto noch nicht geshen. In den wenigen Stunden sind mir noch viel mehr Sachen aufgefallen, aber dass solls erstmal sein. Ich kann den Karren echt niemandem empfehlen. Da sind Welten zwischen einem bis in alle Einzeilheiten durchdachten A64B und einem Mondeo MK5, bei dem einfach nur Geld gemacht werden soll.

Update 2016-10-02

Ich bin wieder mit dem Gefährt unterwegs gewesen. Das Navi ist ein einziges Grauen! Selbst mein Nokia C05 war besser als das. Erstmal muss man das Touchdisplay fast erdrücken und dann kommen sinnlose Meldungen die man auch ständig bestätigen muss. Das schlimmst ist aber die unglaubliche Langsamkeit des ganzen Systems. Ein scrollen über die Karte um das Ziel zu wählen ist einfach nicht möglich weil das Ding so lange braucht. Dann gibts auch noch keine Unterschiede zwischen Städt, Dörfern und einfach Ortsbezeichnungen wie Gewerbegiebet. Alles sieht gleich aus und man sieht einfach nicht wo man ist. Die bisschen bunten Farben können auch nicht darüber hinwegtäuschen das einfach gar nichts stimmt mit dem Ding. Letztens hab ich gehört das ein Update der Karten 200€ kosten soll. Das ist völlig absurd. Dafür bekommt man ein erstklassiges Handy mit kostenlosem Open Source Open Streetmap für die ganze Welt. Ford hat es sich bei mir verschissen und landet auf der Boykottliste.

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of